• -10% Code: NEW2020
  • Kostenloser Versand ab 50 €
  • 100% klimakompensierter Versand
  • -10% Code: NEW2020
  • Kostenloser Versand ab 50 €
  • 100% klimakompensierter Versand

Putumayo presents A Jewish Celebration - Glück schenken...
Putumayo presents A Jewish Celebration - Glück schenken...

Putumayo presents A Jewish Celebration

Normaler Preis €17,50

Garantierter Safe Checkout

Versand

Fragen oder Vorbestellungen? Schreibe uns, wir helfen Dir gerne weiter!

Von Hannukah bis Hava Nagila eine Feier jüdischer Töne

Jüdisches Leben kann auf dem gesamten Globus gefunden werden und ist Resultat von Tausenden von Jahren des Exodus und der Migration. Trotzdem ist der Zusammenhalt der vielen verschiedenen jüdischen Communities auf der ganzen Welt stark, geprägt durch gemeinsame Traditionen und den Glauben. Auf die Musik hat diese erdumspannende Präsenz großartige Effekte: Wo immer auch jüdische Menschen sich niedergelassen haben, adaptierten sie die lokalen Klangfärbungen an ihre eigenen musikalischen Gepflogenheiten. So tragen viele Stile zum Universum jüdischer Töne bei: Der Klezmer der Ashkenazi aus
Ost- und Zentraleuropa bezieht sich auf Balkanrhythmen, nahöstliche Melodien, osteuropäisches Lied und amerikanischen Jazz. In der Musik der Sepharden spiegeln sich maurische und iberische Einflüsse. Die Sounds der Mizrahi hingegen tragen das Echo der arabischen Länder in sich. Doch heutzutage finden sich in der jüdischen Musik genauso Timbres des Tango, der Bossa Nova, sogar des Reggae. All diese Klänge sind ein Schaukasten dafür, wie Tradition bewahrt und zugleich Neues begrüßt wird.



Mit Jewish Celebration bildet Putumayo dreizehn Facetten feierlichen jüdischen Musiklebens ab: Alisa Fineman und Julie Silver präsentieren Songs zum Hannukah-Fest, während das Sextett Golem aus New York eine Nähe zum Punk verrät. Pastoral wird es mit Vira Lozinsky aus Moldawien. Simka aus San Francisco greifen den Evergeen Bei Mir Bistu Shein auf, Karsten Troyke bringt Yiddish mit Latin zusammen. Die Klezmer Conservatory Band, Finjan und Klezmer Juice geben eindrucksvoll Zeugnis ab von der Verbreitung des Genres von der Ost- bis zur Westküste, von Boston über Winnipeg bis L.A. Mit Kayama betritt jüdische Musik das Reggae-Reich, und die Abayudaya Congregation führt uns vor Ohren, dass auch in Uganda eine jüdische Minderheit existiert.
Zwei Klassiker beschließen die Kollektion, wenn Ben Rudnick und King Django Hava Nagila und Heveinu Shalom Aleichem interpretieren.

Leute schauen sich gerade dieses Produkt an

Voraussichtliche Lieferzeit 1-3 Tage